Praktikum Elektromobilität (Praktikum)

Kontaktadresse:  pr.emob@ftm.mw.tum.de

Praktikum Elektromobilität

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
  • Markus Lienkamp
Nummer0000001505
ArtPraktikum
Umfang4 SWS
SemesterWintersemester 2018/19
UnterrichtsspracheDeutsch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline
TermineSiehe TUMonline

Termine

Teilnahmekriterien & Anmeldung

Siehe TUMonlineDie Anmeldung zur Teilnahme während des Wintersemesters 2018/2019 erfolgt über PAS oder TUMOnline. Voraussetzung zur Anmeldung am Praktikum ist der Besuch der Vorlesung Auslegung von Elektrofahrzeugen des Lehrstuhls.

Lernziele

Nach der Teilnahme an der Veranstaltung kennen die Studierenden den Aufbau eines Elektrofahrzeugs, alle systemrelevanten Komponenten mitsamt Funktionsweise sowie deren Zusammenspiel. Die Studierenden werden zudem erkennen, dass sich die Probleme und Herausforderungen im Bereich der Elektromobilität nicht nur auf das Fahrzeug beschränken sondern über dieses hinaus gehen. Sie kennen die Schnittstellen und deren Funktion zwischen Fahrzeugen und Infrastruktur und sind in der Lage Fragestellungen z. B. bezüglich der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge zu analysieren und zu bewerten. Die Teilnehmer sind im Anschluss an das Praktikum außerdem in der Lage, das Simulationstool Matlab/Simulink anzuwenden, dazu Problemstellungen zu abstrahieren, simulationstechnisch zu erfassen und dann im Rahmen eines Modells umzusetzen.

Beschreibung

Das Praktikum führt die Studierende an die Thematik der Elektromobilität heran. In den Terminen wird ihnen das Grundwissen der einzelnen Komponenten eines elektrischen Antriebstrangs aber auch das Basiswissen zu gesamtheitlichen Aspekten im Bereich der Elektromobilität vermittelt. Das Praktikum zeigt darüber hinaus Probleme auf, welche im Bereich der Elektromobilität zu lösen sind und stellt zudem mögliche Lösungsvorschläge vor. Konkret wird auch auf Probleme im Fahrzeugbau, bedingt durch die Elektrifizierung der Fahrzeuge, hingewiesen. Das Thema Elektromobilität soll während des gesamten Praktikums sowohl theoretisch als auch praktisch behandelt werden: bei einigen Versuchsterminen werden Messungen an realer Hardware vorgenommen wie z.B. im Versuch „Elektrische Maschinen“, bei dem an einem realen Motor Messungen durchgeführt werden. Außerdem dienen sogenannte "Quad-Räder" - elektrisch angetriebene Kleinfahrzeuge - als Test- und Messfahrzeuge. Parallel dazu werden neben den praktischen Versuchsaufgaben die einzelnen Komponenten eines elektrischen Antriebstrangs in SIMULINK nachgebildet. Damit soll erreicht werden, dass die Studierenden auch die theoretischen Zusammenhänge kennenlernen und diese modellhaft in SIMULINK implementieren können. Diese Modelle können dann mit Hilfe der Messungen an realen Komponenten verifiziert und parametrisiert werden. Die Ergebnisse des dabei entstehenden Gesamtfahrzeugmodells können dann durch Messungen aus Fahrversuchen mit dem Quadrad verglichen und validiert werden. Das Praktikum unterteilt sich in folgende Inhalte: - Einführende Grundlagen sowie Schnittstellen zur Lade- und Netzinfrastruktur - Hochvoltproblematik und elektrische Sicherheit - Batterien und Batteriemanagementsysteme - Batterien: Konzeption, Sicherheit, Package mit anschließender Exkursion zu TÜV Süd Battery Testing - Gesamtfahrzeug-Simulation und Analyse - reale Fahrzyklen – Zyklenaufzeichnung mit einem Quadrad - Leistungselektronik – leistungselektronische Bauteile und Schaltungen - Einführung und Grundlagen der Gleichstrommaschine - Grundlagen und Prinzip der Drehfeldmaschinen - Exkursion zu BMW – E-Maschinen und Batteriepackauslegung beim OEM <b>Kontakt über: <a href="mailto:pr.emob@ftm.mw.tum.de">pr.emob@ftm.mw.tum.de</a></b>

Inhaltliche Voraussetzungen

Voraussetzung zur Anmeldung am Praktikum ist der Besuch der Vorlesung Auslegung von Elektrofahrzeugen des Lehrstuhls. Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch PAS.

Lehr- und Lernmethoden

Ein Termin setzt sich aus einem Theorieteil, sowie einem eigenständigen Arbeitsteil zusammen. In dem Theorieteil werden die Lerninhalte gemeinsam mit dem Betreuer erarbeitet. In dem anschließenden Arbeitsteil wird das Gelernte eigenständig anhand von Versuchen und Simulaitonmodellen angewandt.

Studien-, Prüfungsleistung

Für die Notenbildung wird zum Einen am Ende des Praktikums eine mündliche Prüfung stattfinden und zum Anderen zu jedem Praktikumstermin eine Ausarbeitung verlangt, welche benotet wird. Aus den Einzelnoten der Ausarbeitungen wird eine Durchschnittsnote für die Bearbeitung des Praktikums gebildet. Diese Durchschnittsnote ergibt die Gesamtnote eines jeden Praktikumteilnehmers.

Links

Anmeldung für das Wintersemester 2018/19

Die Anmeldung zur Teilnahme während des Wintersemester 2018/19 erfolgt über PAS. 

Bei Fragen: pr.emob@ftm.mw.tum.de