Praktikum Elektromobilität (Praktikum)

Kontaktadresse:  pr.emob@ftm.mw.tum.de

Praktikum Elektromobilität

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
  • Markus Lienkamp
Nummer0000000735
ArtPraktikum
Umfang4 SWS
SemesterSommersemester 2019
UnterrichtsspracheDeutsch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline
TermineSiehe TUMonline

Termine

Teilnahmekriterien & Anmeldung

Siehe TUMonlineEine Anmeldung ist noch bis zum 26.04. möglich! Die erste Auswahl der Teilnehmer erfolgt über das PAS. Restplätze werden über TUMonline vergeben. Motivationsschreiben und Notenauszüge erhöhen die Chancen nicht. Nach erfolgter Auswahl müssen sich die Studenten rückmelden und somit die Teilnahme am Praktikum bestätigen. Erfolgt keine fristgerechte Rückmeldung, wird der Platz an einen Nachrücker vergeben.

Lernziele

Nach der Teilnahme an der Veranstaltung kennen die Studierenden den prinzipiellen Aufbau eines Elektrofahrzeugs samt der funktionalen Zusammenhänge aller systemrelevanten Komponenten. Sie kennen die Funktion der elementaren Komponenten eines E-Fahrzeugs und verstehen deren Aufbau und prinzipielle Funktionsweise. Weiter haben sie die sicherheitstechnischen Maßnahmen und Regeln des Arbeitsschutzes für das Arbeiten an elektrischen Fahrzeugen gelernt und wissen, dass diesbezüglich besondere Regeln und Vorschriften zu beachten sind. Die Teilnehmer sind im Anschluss an das Praktikum in der Lage, ein geeignetes Simulationstool auf Fragestellungen im Bereich der Elektromobilität anzuwenden, dazu Problemstellungen zu abstrahieren, simulationstechnisch zu erfassen und dann im Rahmen eines Modells umzusetzen. Die Studierenden haben zudem gelernt, dass sich die Probleme und Herausforderungen im Bereich der Elektromobilität nicht nur auf das Fahrzeug beschränken, sondern über dieses hinausgehen. Sie kennen die Schnittstellen und deren Funktion zwischen Fahrzeugen und Infrastruktur und sind in der Lage, Fragestellungen z. B. bezüglich der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge zu analysieren und zu bewerten.

Beschreibung

Das Praktikum soll die Studierenden an die Thematik der Elektromobilität heranführen. In den einzelnen Terminen wird ihnen, ausgehend vom Gesamtsystem Elektrofahrzeug, das Grundwissen der einzelnen Komponenten eines elektrischen Antriebstrangs, aber auch das Basiswissen bezüglich verschiedener gesamtheitlicher Aspekte im Bereich der Elektromobilität vermittelt. Das Thema Elektromobilität soll während des gesamten Praktikums sowohl theoretisch, als auch praktisch behandelt werden: Bei einigen Versuchsterminen werden Messungen an realer Hardware vorgenommen wie z.B. im Versuch „Elektrische Maschinen“. Außerdem dienen am Lehrstuhl entwickelte "Quadräder" - elektrisch angetriebene Kleinfahrzeuge - als Test- und Messfahrzeuge. Parallel dazu werden neben den praktischen Versuchsaufgaben von den Studierenden die einzelnen Komponenten eines elektrischen Antriebstrangs in SIMULINK nachgebildet. Damit soll erreicht werden, dass die Studierenden sich auch mit den theoretischen Zusammenhängen befassen, da diese modellhaft in SIMULINK implementiert werden müssen. Diese Modelle werden dann mit Hilfe von diesen Messungen an realen Komponenten verifiziert und parametrisiert. Mit einem auf diese Weise nach und nach erarbeiteten Gesamtfahrzeugmodell des Quadrads ist es dann möglich, verschiedene Konfigurationen, Fahrzyklen sowie Betriebsarten zu simulieren und die Ergebnisse mit realen Messdaten, gemessen durch Fahrversuche mit dem Quadrad, zu vergleichen. Das Praktikum gliedert sich in folgende Termine: - Einführung; Lade- und Netzinfrastruktur; Grundlagen Matlab - Hochvoltproblematik und elektrische Sicherheit; Grundlagen Simulink - Gesamtfahrzeug - Simulation und Analyse - Leistungselektronik - leistungselektronische Bauelemente und Schaltungen - Einführung und Grundlagen der Gleichstrommaschine - Grundlagen und Prinzip der Drehfeldmaschinen - Batterie Teil 1: Grundlagen der Energiespeicher - Batterie Teil 2: Batteriesicherheit und Batteriemanagement Systeme - Fahrwiderstände - deren reale Bestimmung am Quadrad - Exkursion - mündliche Prüfung

Inhaltliche Voraussetzungen

Voraussetzung zur Anmeldung am Praktikum ist ein Besuch der Vorlesung "Auslegung von Elektrofahrzeugen". Die VL kann auch parallel zum Praktikum besucht werden.

Lehr- und Lernmethoden

Für jeden Termin wird vorab ein Theorieteil zur Verfügung gestellt, der von den Studenten in Heimarbeit gelesen werden soll. Der Inhalt der Vorabtheorie wird am Anfang jedes Termins durch ein kurzes Testat abgeprüft. Anschließend wird dieser in einem Theorieteil mit dem Betreuer wieder aufgegriffen und zusätzliche Lerninhalte werden erarbeitet. In dem darauffolgenden Praxisteil wird das Gelernte eigenständig an Hand von Versuchen und Simulationsmodellen vertieft. Abschließend sollen die Studenten für jeden Termin in Heimarbeit eine kurze schriftliche Ausarbeitung erstellen, in der die jeweiligen Lerninhalte resümiert oder passende Fragestellungen bearbeitet werden.

Studien-, Prüfungsleistung

Die Notenbildung wird auf Basis folgender Einflussfaktoren vorgenommen: - Testate zu den Vorab-Theorieteilen - Schriftliche Ausarbeitungen zu den einzelnen Terminen - Mündliche Prüfung am letzten Termin des Praktikums über den Inhalt aller Termine (nur bestanden oder nicht bestanden)

Links

Anmeldung für das Sommersemester 2019

Die Anmeldung zur Teilnahme während des Sommersemester 2019 erfolgt über TUMonline oder PAS. 

Bei Fragen: pr.emob@ftm.mw.tum.de